Startseite
  Archiv
  Mein Couseng
  Akon
  EMINEM
  Hamburg Freezers
  Ich
  Bushido
  Bmw
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Keith
   schatz und jessy
   Schwesterherz

http://myblog.de/bushidoandjoe

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Akon saß drei Jahre im Gefängnis, weil er ein Auto stahl. Dies war auch die Inspiration für seine Single "Locked Up". Akon ist ein Muslim, denn Islam ist in seiner Heimat Senegal Staatsreligion. Er praktiziert die Religion jedoch nicht. Er wurde als Sohn des bekannten Percussionisten und Jazzmusikers Mor Thiam geboren und verbrachte die ersten Jahre in Senegal. Im Alter von sieben Jahren kam Akon mit seiner Familie nach New Jerssy in die USA. Dort kam er erstmals mit Hip-Hop in Berührung, geriet jedoch nach einiger Zeit in kriminelle Kreise. Sein Talent als Musiker wurde als erstes von seinem Stiefbruder, dem Choreographen Divine Stevens entdeckt, der Akon aus der Kriminalität holen wollte und heimlich dessen Demotapes an Plattenfirmen verschickte. Schließlich bekam er Antwort von Street Record  Corporation, die Akon einen Plattenvertrag anboten.

Im Juni 2004 veröffentlichte Akon sein Debütalbum Trouble. Die erste Singleauskopplung Locked Up erreichte die Top Ten der US-amerikanischen Billboard-Charts. Mit einigen Monaten Verzögerung stieg er im März 2005 auch in Großbritannien bis auf Platz Fünf der Singlecharts und kam unter die 20 meistverkauften Singles in Deutschland.

Im Mai 2005 erreichte er mit Lonely Platz 1 der deutschen und der britischen Single-Charts. In dem Lied verwendet er ein gepitchtes (in der Tonhöhe verändertes) Sample aus Mr. Lonely von Bobby Vinton.

Außerdem gründete Akon ein Musiklabel namens "Konvict Music".

In fast allen seinen Songs kommen kommen die Worte "Convict Music" vor, welche eine Art Markenzeichen von Akon sind.

Der Song The Sweet Escape aus dem gleichnamigen Album von Gwen Stefani stammt aus der Feder von Akon. Zwischen April bis Juni 2007 wird Akon zusammen mit UK-Rapperin Lady Sovereign die Sängerin Gwen Stefani auf ihrer US-Tour unterstützen.

Akon hat 3 Ehefrauen (Polygamie).

 

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung